150 Läufer - 150 Sieger
 
28.06.2020 in Suhl-Albrechts

Neubeginn

2011: Dass das Comeback erneut im Rahmen einer Jahrfeier geschieht ist kein Zufall, denn die Organisation und Finanzierung verlangt dem Festkomitee einiges ab und wäre ohne die Zusammenarbeit verschiedener Kompetenzen gar nicht möglich. So Bedarf es den Kontakt zum Privatforst, dem Staatsforst, den Privatgrundstückseigentümern, der Stadtverwaltung, der Feuerwehr, medizinischem Personal, dem Thüringer Leichtathletikverband (TLV) ... und nicht zuletzt den Sponsoren.
Mit David Stiehler, Karsten Klemt und Christian Freimuth haben sich drei Enthusiasten gefunden, die ebenfalls dem Laufsport frönen und die am Ende die Fäden zusammenhalten. Die Bekanntschaft mit Stefan Neidhart, dem Organisator und Moderator des Lange-Bahn-Laufs in Mäbendorf, erwies sich hier als sehr nützlich und hilfreich. Es ist positiv hervorzuheben, dass er den Lauf "RUNd um Albrechts" nicht als Konkurrenz zur Langen Bahn sieht, sondern als Bereicherung der südthüringer Laufszene. Hebt sich doch der Lauf von traditionellen Crossläufen ab, weil er mit dem Steilanstieg an der "Rotwand", dem Hindernisparcours auf dem Hundesportplatz und der Querung des Albrechtser Wassers einige Besonderheiten aufzeigt.
2017/2018: Die Organisatoren gönnen sich eine Zwangspause. Die gut organisierte Sportveranstaltung leidet an der niedrigen Teilnehmerzahl, obwohl Thüringer Laufgrößen wie z.B. der Gewinner des Rennsteiglauf-Supermarathons Wolf Jurkschat teilnehmen und Werbung machen. Selbst das MDR-Fernsehen war zu Gast. Parallel startet der Südthüringentrail. Man will sich erst einmal anschauen, was das Team um Mirko Leffler anders und vor allem besser macht...
2018: Die Anfragen nach der Wiederauflage des Crosslaufs sind ungebrochen. Christian Freimuth trifft sich mit Mirko Leffler und man tauscht sich aus. Die Entscheidung ist gefallen: der Lauf wird wieder aufgenommen und 2019 stattfinden. Mit neuer Homepage, veränderter Strecke und einer großen Portion Hoffnung...